Wallhornthörl

Startpunkt der Tour ist wie beim Eissee der gebührenpflichtige Parkplatz Waldhorn. Der weitere Weg führt zum Hauptteil über die gleiche Strecke wie zum Eissee. Rund 20 Minuten nach der Eissee Hütte gelangt man dann aber zur Abzweigung Wallhornthörl - Eissee. Zum Wallhorntörl geht es weiter geradeaus und später schräg nach rechts querend die Flanke bergan. Dabei sind einige Steilstufen zu überwinden. Der Weg ist zuerst sehr gut markiert. Im letzten Teil muss man sich aber an Steinmännchen halten um den richtigen Aufstieg zu finden. Die letzten Höhenmeter führen über Schneefelder und Geröll. Das Wallhorntörl selbst liegt auf 3.045 m im absolut hochalpinen Bereich und bietet einen grandiosen Ausblick in die Berge der Venedigergruppe.

Von hier aus hat man auch die Optionen über den Gletscherweg zum Defreggerhaus zu gelangen oder die Weisspitze mit 3.300 m zu besteigen. Beide Optionen verlangen eine gewisse Erfahrung im Hochgebirge und Trittsicherheit. Für Bergunerfahrene ist ein Berführer zu empfehlen. Vom Startpunkt der Tour beim Parkplatz Waldhorn bis zum Wallhornthörl benötigt man je nach Kondition 4:30 bis 6 Stunden. Für diese Tour ist gute Ausrüstung und ein gewisser Grad an Grundkondition absolut erforderlich.

Nachrichten aus der Region:

Auf der Homepage von Dolomitenstadt.at finden Sie aktuelle Nachrichten und Informationen aus unserer Region. Um auf diese Website zu gelangen klicken Sie bitte hier...



 Webcam Zettersfeld      
Webcam
© www.radlherr.de      

517efb333